Erzählte Porträts

Hören - Erzählen - Weitergeben

Giada Bianchi verwandelt Realitäten, Emotionen, Gefühle und Orte in Formen und abstrakte Farben wo das Endresultat  eine Metapher der wiedergegebenen Aussage wird. Der Sinn dieser Umwandlung ist es, dem Empfänger die eigene Geschichte zu übermitteln oder zu stimulieren; eine eigene Erzählung.

In einer Epoche, in der viel kommuniziert, aber wenig übermittelt wird, ist die mündliche Uebermittlung  fast eine Pionierarbeit. Umgeben von Nachrichten,  Informationen, Werbebotschaften, Unterhaltungssendungen und von sterilen persönlichen Darstellungen, kann die verbale Trasmission dazu verhelfen den nötigen Ausweg zu kreieren um den Kontakt und den menschlichen Dialog wieder herzustellen.

Horchend vor einem narrativen Kunstobjekt zu sein, erlaubt es, dass die Aufzeichnungen einer menschlichen Geschichte mit etwas in Verbindung bringt, das man persönlich  erlebt hat. Uebertragung bedeutet, dem Nächsten die eigenen Werte zu übergeben, Modelle und Erlebtes; ein gesamtes Kulturerbe, das, falls gewünscht, durch die Zeit nur wachsen und  sich vermehren kann.